Rednerin und Begleiterin in Abschiedssituationen

Menschen durch Abschiedssituationen zu begleiten ist mir zu einem besonderen Herzensanliegen geworden. Vielleicht, weil in Zeiten der Trauer alle Masken fallen, die wir im täglichen Sein so häufig tragen. Vielleicht, weil alle Tränen fließen dürfen. Vielleicht, weil es in diesen Augenblicken keinen größeren Verlust mehr geben kann. Vielleicht, weil gerade dann Nähe und Anteilnahme so kostbar sind. Und vielleicht, weil es mich berührt wenn ich mit Worten berühren darf. Im Kreis von Angehörigen widmen wir uns dem gemeinsamen Sammeln von Erinnerungs-Perlen. Weißt du noch … Diese Perlen fädle ich auf, an jenem Faden, an dem ein ganzes Leben hing. Und es entsteht eine Kette aus Bildern und Geschichten, die die Seelen tröstet, der Versöhnung dient und auf ewig in Liebe verbindet…

Die Vorbereitung einer Abschieds- oder Trauerfeier dient durchaus auch der Trauerbewältigung, denn selbst wenn Dramatisches geschah, so gibt es doch so gut wie immer helle, lichte, verbindende, liebende Erinnerungen. Im Schmerz dafür Raum zu finden, beim Blick auf alte Fotos Anekdoten gemeinsamer Urlaube zu entdecken, zwischendurch sogar mal lachen zu können, tut wohl. In den seltensten Situationen spreche ich nur mit einem Zugehörigen. Oft sitzen wir in großen Runden um Tische voller Bilder, mir wird die wohlsortierte Werkstatt vom Papa gezeigt, von Mamas unvergleichlicher Linsensuppe erzählt und manchmal auch ein Teddy hingehalten, der den Geruch des Liebsten noch in sich trägt…

Aus allem, was ich um einen verstorbenen Menschen herum wahrnehme, entsteht ein Portrait aus der Adlerperspektive. Eines, das von der Geburt bis zum Tod über ein Leben kreist und es spürbar macht.

Durch die Covid 19 Pandemie sind Abschieds- und Trauerfeiern nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Das bedeutet für viele Menschen, dass sie mit ihrer Trauer und ihrem Schmerz allein bleiben, eben nicht teilen können, was der eine und die andere mit einem Verstorbenen erlebt hat.

Um in dieser Situation beschränkter sozialer Kontaktmöglichkeiten eine Alternative zu bieten, habe ich die „Menschen gedenken Hör-Geschichten“ (Audio Portraits) entwickelt. 

Der Ablauf, und damit mein Arbeitsaufwand, mit Angehörigengespräch, weiterführenden Interviews und Recherchen, dem Schreiben und Halten der Rede, bleibt grundsätzlich der gleiche. Allerdings biete ich an, alle erforderlichen Interviews auch via Telefon, Skype, Facetime oder Zoom zu halten. Anstatt im Rahmen einer freien Trauerfeier vor Anwesenden von einem Verstorbenen zu erzählen, wird die Rede von mir professionell eingelesen, aufgenommen, gegebenenfalls mit erwünschten Musiken kombiniert und als Audio-Aufnahme an Sie übermittelt. Entweder als CD, auf USB oder per Datentransfer. Somit können sie eine individuelle Trauer- oder Abschiedsfeier auch zuhause erleben, mit Angehörigen rund um den Erdball teilen und allen Widrigkeiten zum Trotz, ein Leben entsprechend würdigen.

Ein Audio-Portrait kann darüber hinaus natürlich auch jederzeit zusätzlich zu einer Trauerfeier unter normalen Bedingungen gebucht werden.

Nähere Informationen zu Ablauf und Honorar auf Papilio Abschiede